Seitentitel Soziale Netzwerke

Screen | Tablet | Mobile | Print | Layout
Soziale Netzwerke sind Netzgemeinschaften im Web, wenn diese Gemeinschaft (Online-Community) Nachrichten, Neuheiten, Meinungen, Erfahrungen und andere Themen untereinander austauschen kann, dann entsteht ein sogenannter nutzergenerierter Inhalt (User Generated Content), man nennt diese Netzwerke dann Soziale Medien (Social Media), sprich Blogs oder Social Bookmarking Dienste.
In Zusammenhang mit Social Media fällt auch häufig der Begriff Web 2.0, dieser Begriff ist einfach gesagt eine Art Versionsnummer des Webs. Über viele Jahre wurde das World Wide Web einseitig mit Informationen gefüllt (Web 1.0), mit der neuen Form des Webs kann mittlerweile nahezu jeder User Inhalte selbst erstellen, bzw. verbreiten und so aktiv den Inhalt des Webs mitbestimmen.

Vor- und Nachteile von Sozialen Medien

Soziale Netzwerke erlauben eine schnelle und direkte Kommunikation, sind kostenlos und bieten viele Möglichkeiten, dennoch befürworten nicht alle diese Art der Kommunikation, das liegt vermutlich daran, dass die Teilnahme bezüglich Sicherheit und Datenschutz auch mit einigen Risiken verbunden ist.
Wer hat was, wie, wo und wann gemacht? Diese Antworten findet man oft in Online-Communitys, daher sollten Sie immer sehr vorsichtig mit privaten Informationen sein und genau überlegen was Sie schreiben, damit es Ihnen später nicht zum Verhängnis werden kann! Auch wenn Sie Ihren Account löschen, die Daten bleiben über viele Jahre im Web auffindbar!

Social Plugins auf Internetseiten

Wenn Sie einen Facebook (like), Twitter (tweet) oder Google (+1) Button auf Ihrer Internetseite anbieten, dann benötigen Sie einen speziellen Datenschutzhinweis in den AGB, gleiches gilt auch für andere Plugins wie beispielsweise Google-Analytics. Wir empfehlen eine 2-Klick-Button Variante!